Kunst : Barockmaler Jacob Jordaens in Paris

Reproduktion des Gemäldes von Jacob Jordaens «Die Rast der Diane» (Ausschnitt). /Petit Palais/Roger-Viollet
Reproduktion des Gemäldes von Jacob Jordaens «Die Rast der Diane» (Ausschnitt). /Petit Palais/Roger-Viollet

Jacob Jordaens gehört neben Peter Paul Rubens und Anthonis van Dyck zu den bekanntesten flämischen Barockmalern. Umso erstaunlicher ist es, dass in Paris dem Antwerpener Künstler noch nie eine Ausstellung gewidmet worden ist.

shz.de von
19. September 2013, 12:37 Uhr

Unter dem Titel «Jordaens 1593-1678 - Der Glanz von Antwerpen» (Jordaens 1593-1678. La gloire d'Anvers) holt das Pariser Petit Palais nun das Versäumte nach. Bis zum 19. Januar sind rund 120 Werke des Künstlers zu sehen, darunter zahlreiche Leihgaben deutscher Museen.

Im Gegensatz zu den jüngsten Jordaens-Ausstellungen in Brüssel und Kassel, wo der Schwerpunkt auf dem mythologischen Aspekt seines Werkes lag, muss das Museum den flämischen Künstler in Paris gewissermaßen erst noch vorstellen. «Mit der Ausstellung führen wir in das Leben des Malers ein und präsentieren einen Überblick über sein Gesamtwerk», sagte Petit-Palais-Direktor Christophe Leribault.

Jordaens 1593-1678. La gloire d’Anvers

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen