zur Navigation springen

"Bach im Bahnhof": Cellist startet Tournee

vom

shz.de von
erstellt am 22.Mai.2013 | 03:59 Uhr

Hamburg | Der Berliner Cellist Alban Gerhardt (Foto) hat gestern in Hamburg seine Tournee durch zwölf deutsche Bahnhöfe gestartet. Am Dammtor-Bahnhof spielte der Musiker inmitten des Reisebetriebs die Cello-Solosuiten von Johann Sebastian Bach.

Gerhardt will mit dem Projekt "Bach im Bahnhof" jedermann an der "universellen Sprache" der Musik partizipieren lassen, teilte seine Agentur mit. Zugleich möchte er auf diesem Wege auch etwas zurückgeben an jene, die sich ein Konzert-Ticket nicht leisten können. Bereits im vergangenen Jahr spielte Gerhardt im Berliner Hauptbahnhof und "war perplex, als sich dort Konzertatmosphäre ergeben hat, teilweise eine bessere als in manchen Konzerthallen."

Weitere Stationen: Heute ist Alban Gerhardt in Düsseldorf, Köln, Frankfurt zu sehen und zu hören; München, Augsburg und Nürnberg folgen am 1. Oktober; Leipzig, Dresden und Berlin am 2. Oktober.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen