zur Navigation springen

Berliner Kommissar : Aufatmen bei „Tatort“-Fans: Kommissar Stark lebt

vom

Boris Aljinovic ermittelt nicht mehr im Berliner „Tatort“. In der letzten Folge fielen Schüsse. Ein Video klärt auf. Auch Lise Risom Olsen spielt mit.

In der letzten Folge des Berliner „Tatorts“ mit Boris Aljinovic (47) fielen Schüsse. Kommissar Felix Stark landete im Krankenhaus. „Vielleicht“ wird er überleben, sagte der Arzt am Ende der gleichnamigen Folge vom Sonntag. Nun gibt es im Internet ein im Spaß gedrehtes Video, das zeigt: Kommissar Stark lebt!

In dem Spot sitzt Aljinovic mit seiner Kollegin Lise Risom Olsen angeblich ein Jahr später „an einem Fjørd in Nørwegen“. Er angelt und fischt einen Schuh aus dem Wasser. Gedreht wurde das Video nach Angaben des Rundfunks Berlin-Brandenburgs (RBB) bei der Abschlussfeier zu den Dreharbeiten - am Tempelhofer Hafen.

Der RBB-„Tatort“ bekommt im nächsten Jahr neue Fahnder: Auf Aljinovic und Dominic Raacke folgen Meret Becker und Mark Waschke. Zum Abschied hatte Aljinovic solo einen Fall gelöst, in dem eine junge Norwegerin Morde vorhersieht. In dem Abschlussfeier-Video wird ihre Hellsehergabe parodiert.

zur Startseite

von
erstellt am 21.Nov.2014 | 15:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen