Dresden Kriegsfotograf ausgezeichnet

Von dpa | 13.02.2012, 03:59 Uhr

Der amerikanische Kriegsfotograf James Nachtwey ist mit dem Dresden-Friedenspreis geehrt worden.

Die mit 25 000 Euro dotierte Auszeichnung wurde ihm am Sonnabend bei einem Festakt in der Semperoper verliehen. Der Preis wird von der Klaus Tschira Stiftung und den "Friends of Dresden" Deutschland vergeben. Regisseur Wim Wenders würdigte Nachtwey als "Menschenfreund" und "Mann des Friedens". Nachtwey nahm die Ehrung in Form einer Künstlerplastik stellvertretend für seine Kollegen entgegen, die wie er mit ihrer Arbeit unter Einsatz ihres Lebens "dem Krieg den Krieg erklärt" haben. Der Dresden-Friedenspreis würdigt Leistungen von Menschen, die im Dienste des Friedens vor allem präventiv wirken und Eskalationen verhindern helfen.