zur Navigation springen

Neuer Roman von Jonas Jonasson : "Analphabet" steigt durchs Fenster des "Hundertjährigen"

vom

Nach dem sensationellen Erfolg von "Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand" ist am Mittwoch in Schweden der zweite Roman von Jonas Jonasson erschienen.

shz.de von
erstellt am 25.Sep.2013 | 13:59 Uhr

Stockholm | Nach dem sensationellen Erfolg von „Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand“ ist am Mittwoch in Schweden der zweite Roman von Jonas Jonasson erschienen.

Der schwedische Piratförlaget druckte für die erste Auflage von „Analfabeten som kunde räkna“ 120.000 Exemplare. In Deutschland erscheint das Buch unter dem Titel „Die Analphabetin, die rechnen konnte“ am 15. November im Carl's Books-Verlag.

„Wir erwarten einen schnellen Abverkauf“, sagte die Sprecherin des Piratförlaget, Christina Kivi. Beim größten Online-Buchhändler Adlibris.se lägen so viele Vorbestellungen vor, dass die „Analphabetin“ schon jetzt unter den Top Ten auf der Bestsellerliste rangiere. „Der Handel hat sich schon lange auf den neuen Roman gefreut“, meinte Kivi. Das Buch werde überall groß präsentiert.

Jonasson selbst hatte im Sommer angekündigt, sein nächstes Werk werde ein Wohlfühl-Roman. Der Einband verrät, dass diesmal eine junge Afrikanerin im Mittelpunkt steht. „Sie kann zwar nicht lesen, ist aber ein Rechengenie, hilft fast zufällig bei der Konstruktion nuklearer Sprengköpfe mit und führt nebenbei Verhandlungen mit den Mächtigen der Welt. Nach einem besonders brisanten Geschäft setzt sie sich nach Schweden ab, wo ihr die große Liebe begegnet. Das bringt nicht nur ihr eigenes Leben, sondern gleich die gesamte Weltpolitik durcheinander.“ 

Mit seinem Debüt „Der Hundertjährige, der aus einem Fenster stieg und verschwand“ hatte Jonasson wochenlang die Bestsellerlisten in vielen Ländern angeführt. Allein in Schweden wurde das Buch 1,1 Millionen Mal verkauft. In Deutschland war es im ersten Halbjahr 2013 der meistverkaufte Belletristiktitel. Weltweit wurden die Rechte für das Buch nach Angaben des Verlags Carl's Books in 35 Länder verkauft.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen