zur Navigation springen

Schwerpunkt Schottland : Amy Macdonald eröffnet Rudolstadt Festival

vom

Vier Tage lang wird das kleine Rudolstadt wieder zum Magnet für Fans von Folk und Weltmusik. Musiker aus aller Welt präsentieren sich auf mehr als 20 Bühnen in der Stadt.

shz.de von
erstellt am 05.Jul.2017 | 05:00 Uhr

Mit dem Auftritt der schottischen Sängerin Amy Macdonald («This Is Live») startet am Donnerstagabend (6. Juli) in Rudolstadt Deutschlands größtes Festival für Weltmusik.

Die mehrfach ausgezeichnete Folk-Pop-Musikerin aus Glasgow steht zugleich für den diesjährigen Länderschwerpunkt, der die Musik Schottlands in den Fokus rückt. Das Rudolstadt Festival bietet dazu ein Spektrum vom Dudelsack-Virtuosen Fred Morrison bis hin zum Mix aus elektronischer Musik, gälischen Liedern und Dudelsackklängen der Gruppe Niteworks.

Das Festival - ehemals TFF Rudolstadt - geht dieses Jahr in seine 27. Auflage. Dazu werden nach Angaben der Organisatoren wieder mehr als 1000 Künstler aus aller Welt erwartet, etwa aus Indien, Israel, Äthiopien, Norwegen, Jamaika und Portugal. Dazu stehen rund 300 Konzerte und Tanz-Workshops auf mehr als 20 Bühnen auf dem Programm. Bis Sonntag werden wieder täglich bis zu 25 000 Festivalbesucher in der Thüringer Stadt erwartet.

Zu den Höhepunkten gehört die Verleihung der Weltmusikpreise RUTH im Hof von Schloss Heidecksburg. Der Hauptpreis geht an den Liedermacher und Kabarettist Ringsgwandl. Die Jury lobte ihn für die Fähigkeit, «seine Heimat Bayern künstlerisch ganz und gar zu erfassen, ihre Eigenheiten seinen Landsleuten vor Augen zu führen und sie den anderen - den Nichtbayern - verständlich zu machen».

Geehrt werden am Samstagabend zudem die Dresdner Gruppe Banda Internationale, der Musikethnologe Max Peter Baumann und das Österreicher Quintett Alma.

Programm Rudolstadt Festival

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert