zur Navigation springen

Other : Alison Moyet: Elektro-Soul mit Riesenstimme

vom

Als Diva des Elektro-Souls der 80er Jahre feierte Alison Moyet vor 30 Jahren große Erfolge. Jetzt zeigt sie, dass ihre voluminöse Stimme immer noch zu den besten der Branche gehört.

Seltsam eigentlich, dass noch niemand auf die Idee gekommen ist, Alison Moyet den Titelsong zu einem James-Bond-Film schmettern zu lassen. Genug Stimmvolumen dafür hat sie allemal.

Das beweist die 56-jährige Britin schon beim Opener ihres neuen Albums «Other» (Cooking Vinyl/Sony). «I Germinate» ist ein Cinemascope-Popsong, wie er im Buche steht - im Stil einer Shirley Bassey («Goldfinger», «Diammonds Are Forever», «Moonraker»), einer Lulu («The Man With The Golden Gun») oder, recht aktuell, einer Adele («Skyfall»).

Man kann sich diese tolle Melodie also bestens im Vorspann einer neuen Superagenten-Episode vorstellen. Allerdings ist Alison Moyet trotz ihrer Erfolge in den 80er Jahren mit Yazoo und solo eben nicht mehr die ganz große Nummer im Popgeschäft, daher wird der Bond-Auftrag trotz aller Qualitäten wohl ausbleiben.

Was aber nicht daran hindern sollte, die neunte Studioplatte der einstigen Elektro- und Soulpop-Diva zu wertschätzen. In Großbritannien geschieht das noch, dort gehen ihre Alben auch 30 Jahre nach dem Solo-Durchbruch mit «Alf» (Platz 1 der Charts 1984) regelmäßig in die Top 20.

«Other» ist nun wieder ein ambitioniertes, nie seichtes Werk geworden, mit einigen «Irgendwie-egal»-Liedern, aber auch manchen richtig guten Songs. Moyets dunkle, am Gospel geschulte Vocals im bluesigen «Beautiful Gun» etwa dürften mancher jungen R&B-Hupfdohle von heute zeigen, dass sie noch viel lernen muss. 

Hinzu kommt, dass diese Sängerin auch in ihren Lyrics nicht nur leichte Kost anbietet: «Ich beschäftige mich mit Dingen, die man von einem Pop-Album nicht erwartet», sagt sie - beispielsweise Legasthenie, Locked-In-Syndrom oder Internet. Auch wenn die Musik dazu machmal etwas «dated» klingt (etwa im Synth-Sound von «Reassuring Pinches» oder im Spoken-Word-Stück «April 10th»), ist Alison Moyet doch eine sehr respektable Platte geglückt.

Konzerte im Dezember: 09.12. Köln - Kantine, 11.12. Berlin - Huxleys, 12.12. Hamburg - Grünspan, 13.12. Aschaffenburg - Colos-Saal, 15.12. Karlsruhe - Substage, 16.12. Wien - Simm City, 19.12. Zürich - X-tra

Website Alison Moyet

zur Startseite

von
erstellt am 06.Jul.2017 | 15:16 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert