Natasha A. Kelly über Baerbock : Expertin erklärt: Ist das N-Wort in jedem Fall rassistisch?

Avatar_shz von 29. Juli 2021, 01:00 Uhr

shz+ Logo
Damit das Thema Rassismus in den Köpfen ankommt: Eine Frau nimmt in Leeds an einer Kundgebung der Black Lives Matter-Bewegung zum Gedenken an den von einem Polizisten getöteten Amerikaner George Floyd.
Damit das Thema Rassismus in den Köpfen ankommt: Eine Frau nimmt in Leeds an einer Kundgebung der Black Lives Matter-Bewegung zum Gedenken an den von einem Polizisten getöteten Amerikaner George Floyd.

Annalena Baerbock benutzt das N-Wort, bittet dafür um Entschuldigung, kann aber eine hitzige Debatte nicht mehr aufhalten. Soziologin Natasha A. Kelly sagt dazu: "Das N-Wort ist ein Begriff des strukturellen Rassismus."

Flensburg | Annalena Baerbock hat eine hitzige Deb...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen