Romanistin Andrea Grewe im Interview : Molière: Theaterdichter und genialer Allrounder des Entertainments

Avatar_shz von 15. Januar 2022, 06:00 Uhr

shz+ Logo
Jean Baptiste Poquelin, alias Moliere 1622-1673. Foto: imago stock&people
Jean Baptiste Poquelin, alias Moliere 1622-1673. Foto: imago stock&people

Lachen ist die beste Möglichkeit, sich von Problemen nicht den Mut rauben zu lassen: Andrea Grewe, Romanistin an der Universität Osnabrück, erklärt, warum Molière heute wichtig ist.

Flensburg | Er hat nicht nur berühmte Theaterstücke geschrieben, sondern war ein Allrounder des Entertainments seiner Zeit: Andrea Grewe, Professorin für Romanistik an der Universität Osnabrück, erklärt das Phänomen Molière, der am 15. Januar 1622, also vor 400 Jahren, in Paris getauft wurde. Molière hieß eigentlich gar nicht Molière, sondern Jean-Baptiste Poq...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen