Literatur : Liebesbriefe im Trend: „Schreib mir Dein Begehren“

Avatar_shz von 15. September 2021, 09:54 Uhr

shz+ Logo
„Schreib ohne Furcht und viel. Eine Liebesgeschichte in Briefen 1944 - 1959“.
„Schreib ohne Furcht und viel. Eine Liebesgeschichte in Briefen 1944 - 1959“.

Liebesbriefe großer Männer und Frauen haben in der Literatur wieder Konjunktur. Das hat mehrere Gründe, mutmaßen Experten - die zum Teil auch etwas mit unserer heutigen Kommunikation zu tun haben.

Paris | „Schreib mir Dein Begehren, Deine Liebe, tu, als wärst Du nackt vor mir, liefere Dich aus. Ich berste und ich brenne“. Es sind schmachtende Worte, die der Schriftsteller und Philosoph Albert Camus im Februar 1950 an die Schauspielerin Maria Casarès schrieb. Der Brief ist einer von über 800, die sich die beiden in rund 15 Jahren geschrieben haben. ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert