Oper im Landestheater SH : Zwischen Barock und Trash: So war die Premiere von „Xerxes“ in Flensburg

Avatar_shz von 17. Januar 2022, 12:01 Uhr

shz+ Logo
Xerxes im Landesthater: Sophia Maeno (li.) als König von Persien und Małgorzata Rocławska als Romilda
Xerxes im Landesthater: Sophia Maeno (li.) als König von Persien und Małgorzata Rocławska als Romilda

Das Landestheater bringt Georg Friedrich Händels Oper „Xerxes“ auf die Bühne – inszeniert mit vielen Wechseln der Geschlechter-Rollen.

Flensburg | Amastre liebt König Xerxes, aber Xerxes liebt Romilda. Romilda liebt Arsamene, den Bruder von Xerxes. Den liebt aber auch Atalanta, die Schwester von Romilda. Noch mal Xerxes: Vielleicht liebt er auch einen Baum. Aber ganz doll sich… Klar soweit? Wenn nicht, macht auch nichts. Denn in der frisch-fröhlichen Neuinszenierung von Georg Friedrich Händel...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen