Neues Museum in Frankfurt : Fest für die Romantik: So viel Aufbruch war nie in der Literatur

Avatar_shz von 24. Oktober 2021, 06:00 Uhr

shz+ Logo
Caspar David Friedrich: Der Abendstern (um 1830, Öl auf Leinwand) – ausgestellt im Romantik-Kabinett des Deutschen Romantik-Museums © Freies Deutsches Hochstift, Foto: David Hall
Caspar David Friedrich: Der Abendstern (um 1830, Öl auf Leinwand) – ausgestellt im Romantik-Kabinett des Deutschen Romantik-Museums © Freies Deutsches Hochstift, Foto: David Hall

Romantik: Ein Wort mit dem Klang der Postkutschenzeit. Dabei ist diese Epoche voll von mobilen Menschen im Aufbruch. Frankfurt lädt zur Entdeckungstour.

Frankfurt am Main | Sie lebt im Zeitalter der Postkutsche, nimmt aber schon die Bahn. Und während die meisten Frauen noch am Stickrahmen sitzen, besitzt Bettine von Arnim, was wir heute eine Laptoptasche nennen würden. Die Tasche aus grünem Leder hat Seitenfächer für Schreibpapier und Zeichenblätter, im doppelten Boden eine Schublade mit Tintenfass und Feder. „Sie hatte ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen