Wirken in New York und München : Star-Dirigent bis zum #MeToo-Skandal: James Levine ist tot

Avatar_shz von 17. März 2021, 17:11 Uhr

shz+ Logo
James Levine dirigierte 1999 das Berliner Philharmonische Orchester auf der Berliner Waldbühne.
James Levine dirigierte 1999 das Berliner Philharmonische Orchester auf der Berliner Waldbühne.

Der Ex-Star-Dirigent der New Yorker Metropolitan Oper war in seiner langjährigen Karriere auch in Deutschland engagiert.

New York | Wenn James Levine zum Taktstock griff, stand nach Ansicht von San Franciscos früherem Operndirektor David Gockley eine Art Götterdämmerung bevor – selbst wenn Richard Wagners "Ring" an dem Abend nicht auf dem Programm stand. "Er ist kein gewöhnlicher Dirigent", sagte Gockley 2011 über Levine, den einstigen Star-Dirigenten der New Yorker Metropolitan O...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen