Sechs Titel auf der Shortlist : Deutscher Buchpreis 2021: 3:0 für den Hanser-Verlag

Avatar_shz von 21. September 2021, 18:27 Uhr

shz+ Logo
Cover der Bücher, die auf der Shortlist für den Deutschen Buchpreis 2021 stehen: Norbert Gstrein (l-r): Der zweite Jakob (Carl Hanser, Februar 2021); Monika Helfer: Vati (Carl Hanser, Januar 2021); Christian Kracht: Eurotrash (Kiepenheuer & Witsch, März 2021); Thomas Kunst: Zandschower Klinken (Suhrkamp, Februar 2021); Mithu Sanyal: Identitti (Carl Hanser, Februar 2021); Antje Rávik Strubel: Blaue Frau (S. Fischer, August 2021). Foto: vntr.media/dpa
Cover der Bücher, die auf der Shortlist für den Deutschen Buchpreis 2021 stehen: Norbert Gstrein (l-r): Der zweite Jakob (Carl Hanser, Februar 2021); Monika Helfer: Vati (Carl Hanser, Januar 2021); Christian Kracht: Eurotrash (Kiepenheuer & Witsch, März 2021); Thomas Kunst: Zandschower Klinken (Suhrkamp, Februar 2021); Mithu Sanyal: Identitti (Carl Hanser, Februar 2021); Antje Rávik Strubel: Blaue Frau (S. Fischer, August 2021). Foto: vntr.media/dpa

Die Shortlist für den Deutschen Buchpreis 2021 ist da. Die sechs Titel versprechen ein spannendes Rennen. Ein Sieger steht jetzt schon fest.

Osnabrück | Drei Frauen, drei Männer: Sauberer geht ein Proporz nun wirklich nicht. Die Shortlist der sechs Finalisten für den Deutschen Buchpreis sieht nach purer Ausgewogenheit aus. Wer hingegen auf die Verlage schaut, kommt zu einem anderen Ergebnis. Und das lautet: 3:0 für Hanser. Ganz gleich, welches Buch am Ende das Rennen macht, der Münchener Verlag steht ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen