Für den Buchpreis nominiert : Christian Krachts neuer Roman „Eurotrash“ ist ein witziger Roadtrip

Avatar_shz von 14. April 2021, 06:00 Uhr

shz+ Logo
Der Schriftsteller Christian Kracht. Sein Buch 'Eurotrash' wurde in der Kategorie Belletristik auf die fünf Plätze umfassende Nominierten-Liste für den Preis der Leipziger Buchmesse gesetzt. Foto: Noa Ben-Shalom/Verlag Kiepenheuer & Witsch /dpa
Der Schriftsteller Christian Kracht. Sein Buch "Eurotrash" wurde in der Kategorie Belletristik auf die fünf Plätze umfassende Nominierten-Liste für den Preis der Leipziger Buchmesse gesetzt. Foto: Noa Ben-Shalom/Verlag Kiepenheuer & Witsch /dpa

Mit der dementen Mutter ins Hochgebirge: Christian Krachts "Eurotrash" ist ein witziger Roadtrip. Unbedingt lesen!

Osnabrück | „Du meinst, ich wüsste nicht, was Du Dir von dieser Reise versprichst? Das hast Du doch gestern nacht gesagt, im Schlaf, Katharsis hast Du gesagt, es werde zu einer Läuterung zwischen uns beiden kommen, hast Du gesagt“: Hoch oben im Schweizer Bergland ist es endlich raus. Sie wird nicht mehr kommen, die Läuterung, die Mutter und Sohn erlöst. Zu dicht ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen