Interview mit Kultursenator Brosda : „Elbphilharmonie ist ein Signal für die Bedeutung von Kultur“

Avatar_shz von 11. Januar 2022, 15:11 Uhr

shz+ Logo
So sieht ein kultureller Leuchtturm aus: Die Elbphilharmonie während des Eröffnungskonzerts am 11. Januar 2017
So sieht ein kultureller Leuchtturm aus: Die Elbphilharmonie während des Eröffnungskonzerts am 11. Januar 2017

Carsten Brosda, Kultursenator der Freien und Hansestadt Hamburg, hat viele bewegende Erlebnisse in der Elbphilharmonie gehabt. Vor allem aber sieht er in dem Konzerthaus ein Bekenntnis der Stadt zur Bedeutung von Kultur.

Flensburg | Herr Brosda, erinnern Sie sich noch an Ihren ersten Musikmoment in der Elbphilharmonie? Das war im Herbst 2016 die erste Probe des NDR Elbphilharmonie Orchesters, damals noch mit Thomas Hengelbrock. Man hatte das Gefühl, alle Musiker strahlen von einem Ohrläppchen zum anderen und schweben zehn Zentimeter über ihren Stühlen. Das war ein ganz großart...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen