Akupressur : Kopfschmerz ist wie weggedrückt

Häufig hilft bereits an der konkreten Stelle, an der der Kopf schmerzt, relativ fest zu massieren. Bei akuten Schmerzen wird so lange gedrückt, bis der Schmerz verschwunden ist, maximal jedoch 15 Minuten. Zur Vorbeugung kann man die jeweiligen Punkte täglich auch ein bis zwei Minuten pressen.

Avatar_shz von
15. Oktober 2008, 12:51 Uhr

Welche Akupressurpunkte am Kopf massiert werden, ist vom Therapeuten abhängig. Manche Punkte jedoch haben sich allgemein bewährt. Fernpunkte wirken über Nervenverschaltungen auf die Kopfschmerzen ein.
Kopf:

  • Sonnenpunkt: Suchen sie die Schläfen und setzen sie hier Zeige- und Mittelfinger auf. Üben sie leichten Druck aus oder klein-kreisende Bewegungen. Alternativ können sie die Handballen auch an den Schläfen ansetzen. Halten sie den Druck zirka zwei Minuten lang. Sollten sie geistig überlastet sein, kann diese Übung Wunder wirken.
  • Nehmen sie die Mitte des Nasenrückens zwischen Daumen und Zeigefinger und pressen sie.
  • Direkt hinter den Ohren befinden sich zwei Vertiefungen. Hier mit Zeige- und Mittelfingern massieren.
  • Mittig über den Augenbrauen setzen sie die Zeigefinger auf.


Hand/Unterarm:
  • Der Hegu-Punkt ist der Meister unter den schmerzlindernden Punkten und hat die stärkste Wirkungskraft bei Kopfschmerzen. Er befindet sich zwischen Daumen und Zeigefinger, in der Mitte der sich dort leicht aufwölbenden Muskulatur.
  • Zu den typischen Kopfschmerz-Punkten gehört auch die Mittelfingerspitze. Drücken sie spitz (aber nicht mit dem langen Nagel) mit dem Zeigefinger der rechten Hand auf die Stelle, mehrere Sekunden bis Minuten lang.
  • Kurz vor ihrer Armbanduhr können sie am Übergang zum Handballen bzw. Daumen einen kleinen Knöchel tasten. Direkt davor - also da, wo sie auch ihren Puls tasten - liegt der Punkt.

Fuß:
  • Zwischen der zweiten und dritten Zehe liegt ebenfalls ein guten Punkt, um gegen die akuten Kopfschmerzen anzugehen.
  • Die Vertiefung zwischen dem ersten und zweiten Mittelfußknochen kann auch massiert werden, um die Kopfschmerzen zu lindern.
zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen