Film : «Wadjda» für Saudi-Arabien im Oscar-Rennen

Die saudi-arabische Regisseurin Haifaa Al-Mansour drehte den Film «Das Mädchen Wadjda».
Foto:
Die saudi-arabische Regisseurin Haifaa Al-Mansour drehte den Film «Das Mädchen Wadjda».

Die deutsche Koproduktion «Das Mädchen Wadjda» geht für Saudi-Arabien ins nächste Oscar-Rennen. Das habe die saudische Society for Culture and Arts bekanntgegeben, teilte die deutsche Filmagentur am Freitag mit.

shz.de von
13. September 2013, 16:37 Uhr

«Das Mädchen Wadjda» ist der erste saudi-arabische Langspielfilm. Er läuft seit vergangener Woche (5.9.) bundesweit im Kino.

Regisseurin Haifaa Al Mansour erzählt in dem Werk von einem jungen Mädchen, das sich ein Fahrrad wünscht und dafür auch gegen gesellschaftliche Konventionen ankämpft. Unterstützt wird sie dabei von ihrer Mutter, die sich jedoch selbst gegen Benachteiligungen wehren muss. «Das Mädchen Wadjda» wurde finanziell stark aus Deutschland produziert. Es feierte 2012 beim Filmfest Venedig seine Premiere und gewann seitdem zahlreiche Preise.

«Wir sind sehr stolz über den Film als authentische Repräsentation unseres Landes und unserer Kultur und freuen uns sehr, dass die Themen und die Geschichte des Films beim Publikum auch weit über unsere Grenzen hinaus Anklang finden», erklärte Sultan Al Bazie, Präsident der Society for Culture and Arts sowie Vorsitzender des Auswahlkomitees, laut der Mitteilung.

Das Mädchen Wadjda

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen