zur Navigation springen

Film : «The Congress»: Düstere Zukunftsvision

vom

Mit «Waltz with Bashir» hat Ari Folman Maßstäbe im Animationsfilm gesetzt. In «The Congress» nutzt der israelische Filmemacher erneut Comic-Elemente und entwirft die düstere Vision einer Zukunft, die schon begonnen hat.

Star der mit realen und animierten Figuren gedrehten Geschichte ist Hollywood-Schauspielerin Robin Wright: Sie spielt im Film eine Schauspielerin namens Robin Wright, die immer weniger Rollenangebote bekommt. Ihr Manager hat aber ein unglaubliches Angebot aufgetan: Sie soll sich von einem Hollywood-Studio scannen lassen, das dann mit der animierten Robin nach Belieben Filme drehen kann.

So bleibt sie zwar auf der Leinwand für immer jung, ihre wirkliche Persönlichkeit verschwindet jedoch nach und nach. Eine faszinierende, beklemmende Science-Fiction-Story.

(The Congress, Israel/Deutschland/Polen/Frankreich/Belgien/Luxemburg 2013, 118 Min., FSK ab 12, von Ari Folman, mit Robin Wright, Harvey Keitel, Danny Hustone)

The Congress

zur Startseite

von
erstellt am 09.Sep.2013 | 10:05 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen