zur Navigation springen

Film : «The Butler» bleibt an der Spitze der Kinocharts

vom

Der unscheinbare Herr aus dem Hintergrund bleibt ganz vorn in den Kinocharts: Das Geschichtsdrama «Der Butler» ist in den USA und Kanada auch in seiner zweiten Woche der beliebteste Kinofilm.

shz.de von
erstellt am 26.Aug.2013 | 09:27 Uhr

Mit gut 17 Millionen Dollar (12,8 Millionen Euro) lag er vor «Wir sind die Millers». Die Komödie mit Jennifer Aniston war mit diesmal 13,5 Millionen Dollar auch in der dritten Woche auf Platz zwei.

Neueinsteiger kamen erst dahinter, zum Beispiel die deutsch-amerikanische Koproduktion «Chroniken der Unterwelt - City of Bones». Der Fantasyfilm brachte es zum Start gerade auf 9,3 Millionen Dollar, Platz drei. Regisseur Harald Zwart hat statt auf Stars auf engagierte Jungdarsteller gesetzt, doch die Kritiker fanden den Film oft etwas überzogen.

Auf Platz vier kommt der zweite Einsteiger, «The World's End». Der Film war den Kinogängern in Nordamerika knapp neun Millionen Dollar wert - bei einem Budget von gerade 20 Millionen ein akzeptables Ergebnis. Es ist der dritte Teil der «Blood-and-Ice-Cream-Trilogie», mit der Edgar Wright und Simon Pegg schon zweimal für Spaß sorgten.

Auf Platz fünf kommt «Planes». Die knapp 8,6 Millionen Dollar dürften die Produzenten nicht so ganz glücklich machen, aber seine Kosten soll der Film eingespielt haben. Für den SciFi-Thriller «Elysium» mit Matt Damon zahlten die Kinogänger noch 7,1 Millionen. Damit liegt er nur 50 000 Dollar vor dem dritten Neueinsteiger, «You're Next». Der Horrorfilm kommt auf Platz sieben.

Der mit Spannung erwartete Film «Jobs» mit Ashton Kutcher als Apple-Mitgründer Steve Jobs wurde nach hinten durchgereicht und landet mit drei Millionen Dollar schon in seiner zweiten Woche nur noch auf Platz zwölf. Die Produzenten können sich damit trösten, dass er auch nur zwölf Millionen Dollar gekostet hat.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen