Film : Schweighöfer gibt 600 000 Euro Fördermittel zurück

Matthias Schweighöfer läßt mit seinem Film «Schlussmacher» die Kassen klingeln. Die Fördermittel zahlte er daher zurück. 
Matthias Schweighöfer läßt mit seinem Film «Schlussmacher» die Kassen klingeln. Die Fördermittel zahlte er daher zurück. 

Mit seinem Film «Schlussmacher» hat Schauspieler und Regisseur Matthias Schweighöfer einen Kassenschlager gelandet, jetzt zahlt er der Hessischen Filmförderung Geld zurück, das er für den Streifen bekommen hatte.

shz.de von
12. September 2013, 14:31 Uhr

Nun übergab er in Frankfurt einen übergroßen Scheck - als Symbol für die 600 000 Euro Fördergeld. «Das ist bisher einmalig, normalerweise bekommen wir etwa ein Viertel zurück», sagte der hessische Kunststaatssekretär Ingmar Jung (CDU). Der Film um den Mitarbeiter einer Trennungsagentur und seine amourösen Verwicklungen hat bis heute mehr als 2,5 Millionen Zuschauer in die Kinos gelockt. Er wurde unter anderem in Frankfurt gedreht.

Schweighöfer weiß die Mainmetropole als Drehort zu schätzen: «Die Kulisse in Frankfurt ist für den Film sehr geeignet, das findet man sonst in Deutschland nicht. Am Alexanderplatz stehen nun mal keine Wolkenkratzer.» Trotz aller Begeisterung wird sein nächster Film in Bayern gedreht. «Alles ist irgendwann erschöpft. Man darf die Stadt auch nicht überdrehen, deswegen machen wir jetzt erstmal einen Film Pause.»

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen