zur Navigation springen

Film : Russland schickt «Stalingrad»-Film ins Oscar-Rennen

vom

Der Kriegsfilm «Stalingrad» mit dem deutschen Schauspieler Thomas Kretschmann in einer Hauptrolle soll für Russland erstmals seit fast 20 Jahren einen Oscar gewinnen.

shz.de von
erstellt am 21.Sep.2013 | 11:27 Uhr

Die zuständige Kommission nominierte den 3D-Kinostreifen von Regisseur Fjodor Bondartschuk (46, «Die Neunte Kompanie») über eine der entscheidenden Schlachten des Zweiten Weltkriegs für die Academy Awards am 2. März 2014 in Los Angeles. Thomas Kretschmann (51) hatte früher bereits am «Stalingrad»-Film von Joseph Vilsmaier mitgewirkt.

«Ein gewaltiger Film. Eine würdige Wahl», lobte Kulturminister Wladimir Medinski im Kurzmeldungsdienst Twitter den Oscar-Anwärter aus seinem Land. Zuletzt hatte Russland 1995 mit «Die Sonne, die uns täuscht» von Regisseur Nikita Michalkow den Oscar als bester fremdsprachiger Film gewonnen.

Das «Stalingrad»-Projekt mit einem Budget von rund 30 Millionen US-Dollar (rund 22,2 Millionen Euro) soll am 10. Oktober in den russischen Kinos anlaufen. «Wir zeigen die Schlacht als menschliches Drama, nicht mit dem Blick der Generäle. Der Zuschauer soll denken, er sitzt direkt im Schützengraben», beschrieb Bondartschuk seinen Ansatz.

Trailer

Medinskis Twitter, Russisch

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen