zur Navigation springen

Film : «Portugal, mon amour»: Sommerkomödie aus Frankreich

vom

Bleiben oder gehen? Als die Pariser Familie Ribeiro erfährt, dass sie ein Anwesen in der alten Heimat Portugal geerbt hat, gehen die Meinungen erstmal wild durcheinander.

Eigentlich kommen Vater, Mutter, Sohn und Tochter seit langem prima zurecht in Frankreich. Wenn es da - vor allem bei den Erwachsenen - nicht diese Sehnsucht gäbe: «Portugal, mon amour».

Der Regisseur und Drehbuchautor Ruben Alves weiß, wovon er erzählt. Er ist selbst ein Kind portugiesischer Einwanderer. Mit seinem autobiografisch inspirierten Spielfilmdebüt ist ihm eine herrlich leichte Sommerkomödie gelungen. Alves spielt lustvoll mit den Klischees, die die Franzosen unterschiedlicher Herkunft im multikulturellen Paris pflegen. Am Ende lassen alle ihre Masken fallen.

Portugal mon amour, Frankreich 2012, FSK ab 0, von Ruben Alves, mit Rita Blanco, Joaquim de Almeida

Portugal, mon amour

zur Startseite

von
erstellt am 26.Aug.2013 | 12:15 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen