zur Navigation springen

Film : Pakistan nominiert Spielfilm für Oscars

vom

Pakistan schickt 2014 erstmals seit einem halben Jahrhundert wieder einen Spielfilm zu den Oscars.

«Das Pakistanische Academy-Auswahlkomitee hat "Zinda Bhaag" als ersten Film seit mehr als 50 Jahren zur Einreichung bei den Oscars ausgewählt», hieß es am Freitag auf der Facebook-Seite der Produktionsfirma von Sharmeen Obaid-Chinoy, die den Komittee-Vorsitz innehat. «Zinda Bhaag» heißt auf Deutsch in etwa «Renne lebendig». Obaid-Chinoy hatte als Ko-Regisseurin 2012 mit der Dokumentation «Saving Face» über Säureangriffe auf Frauen erstmals einen Oscar für einen pakistanischen Film gewonnen.

Obaid-Chinoy stand dem Komitee vor, dass sich in geheimer Abstimmung mit großer Mehrheit für «Zinda Baagh» aussprach. Der Film in den Sprachen Urdu und Punjabi dreht sich um die Geschichte von drei jungen Pakistanern, die mit Menschenschleppern versuchen wollen, ins Ausland zu gelangen. Pakistan hat erst zweimal Spielfilme ins Rennen um den Academy Award für den besten nicht-englischsprachigen Film geschickt, zuletzt 1963 den Streifen «Ghunghat».

Facebook-Seite SOC-Films

zur Startseite

von
erstellt am 13.Sep.2013 | 16:11 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen