zur Navigation springen

Film : Neu auf DVD: «Broken City» mit Mark Wahlberg

vom

Mit «Broken City» tauchte Mark Wahlberg wieder in seine Kindheit ein. Das Drehbuch «erinnerte mich an die alten, klugen Filme mit starken Figuren, mit denen ich aufwuchs», sagte der Hollywood-Star.

Und solch einen Film wollte Wahlberg auch einmal drehen: «Broken City» heißt er - in diesem Monat auf DVD erschienen. Allen Hughes' Film noir ist ein klassischer Kriminalfilm geworden, in dem jeder etwas zu verbergen hat. In dem niemand ohne Makel zu sein scheint.

Mark Wahlberg spielt den Ex-Cop Billy Taggert, der seinen Dienst quittieren musste, nachdem er einen Vergewaltiger erschossen hat. War es Notwehr? War es Zufall? War es Mord? Die Geschichte ist nebulös, für den New Yorker Bürgermeister Nicholas Hostetler (Russell Crowe) ist er einfach nur ein Held.

Jahre später wird Taggert von Hostetler engagiert, um dessen Frau Cathleen (Catherine Zeta-Jones) zu observieren, die möglicherweise ein Verhältnis hat. Taggert kann ein paar Fotos schießen, aber zeigen sie wirklich einen Seitensprung?

Und der charismatische Bürgermeister? Ein aalglatter, eiskalter und gefährlicher Bursche, der ständig auf seinen Vorteil bedacht zu sein scheint. Er ist in ein groß angelegtes Bauprojekt verwickelt, bei dem es offenbar nicht mit rechten Dingen zugeht.

New York entpuppt sich als ein finsterer Schauplatz der Intrigen, der Täuschungen und der Gewalt. Als der vermeintliche Liebhaber von Cathleen auch noch ermordet wird, überstürzen sich die Ereignisse. Und am Ende gibt es fast nur Verlierer.

«Broken City» weckt die Erinnerung an Klassiker der «Schwarzen Serie» wie «Die Spur des Falken» oder «Tote schlafen fest», an seine Vorbilder aber reicht der Neo-Noir nicht heran. Dafür aber kann Regisseur Allen Hughes mit einer hochkarätigen Besetzung aufwarten, die «Broken City» immerhin zu einem kurzweiligen Thriller-Vergnügen macht. Auch wenn Russell Crowe seine Frisur mal wieder nicht im Griff hat.

Broken City

zur Startseite

von
erstellt am 22.Okt.2013 | 13:57 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen