Film : «Naked Opera»: Don Giovanni, Porno und eine ungewöhnliche Doku

Berlin (dpa) – Marc, der Protagonist dieser Dokumentation, richtet seine Reiseplanung ganz danach aus, wo gerade «Don Giovanni» gegeben wird. Mindestens einmal pro Monat versucht er, an einem Ort zu sein, an dem die berühmte Mozart-Opfer zu sehen ist: ob in Berlin, Wien oder Venedig.

shz.de von
07. Oktober 2013, 10:33 Uhr

Regisseurin Angela Christlieb folgt Marc bei seinen Reisen mit der Kamera, dokumentarische und inszenierte Szenen lässt sie in ihrem Film ineinanderfließen. Marc, der seit seiner Kindheit an einer Auto-Immunerkrankung leidet, verliebt sich im Film in einen Porno-Darsteller. Seine Weltpremiere feierte «Naked Opera» 2013 auf der Berlinale. In der dortigen Panorama-Sektion wurde er mit dem Heiner-Carow-Preis für den besten deutschsprachigen Film ausgezeichnet.

Naked Opera, Luxemburg/Deutschland 2013, 85 Min., FSK ab 16, von Angela Christlieb

Naked Opera

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen