zur Navigation springen

Film : Michael Fassbender will keine Oscar-Kampagne betreiben

vom

Der deutsch-irische Schauspieler Michael Fassbender (36) will sich vor der Oscar-Verleihung 2014 aus dem üblichen Werberummel heraushalten. «Das ist Schwerstarbeit. Ich bin kein Politiker, ich bin Schauspieler», sagte Fassbender dem Lifestylemagazin «GQ».

Er sei mit einem Filmprojekt in Neuseeland beschäftigt, zudem stehe die «Macbeth»-Verfilmung mit Marion Cotillard auf seinem Terminkalender. Vor zwei Jahren zählte der gebürtige Heidelberger mit seiner Rolle als Sexsüchtiger in «Shame» zu den Favoriten für eine Oscar-Nominierung. Der Schauspieler legte sich monatelang für den Film ins Zeug, ging am Ende aber leer aus.

Hollywoods Kritiker räumen jetzt dem Sklavendrama «12 Years a Slave», in dem Fassbender einen sadistischen Gutsbesitzer spielt, große Oscar-Chancen ein. Die Nominierungen für Hollywoods höchsten Filmpreis werden im Januar bekanntgegeben.

zur Startseite

von
erstellt am 16.Okt.2013 | 08:31 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen