Film : Kretschmann wünscht sich «mutigere» deutsche Filme

Thomas Kretschmann.
Foto:
Thomas Kretschmann.

Schauspieler Thomas Kretschmann (51) wünscht sich «mutigere» deutsche Filme über den Zweiten Weltkrieg.

shz.de von
02. Oktober 2013, 17:17 Uhr

Es wäre zum Beispiel schön gewesen, wenn statt Tom Cruise ein Deutscher den Film «Operation Walküre» über den Hitler-Attentäter Claus Schenk Graf von Stauffenberg geprägt hätte, sagte Kretschmann am Mittwoch in Moskau.

Natürlich könne der deutsche Film nicht reihenweise deutsche Helden zeigen. «Dafür haben wir uns mit zu viel Scham bekleckert. Es gab aber damals viele kleinere Helden», sagte Kretschmann, der in Russlands erstem 3D-Film «Stalingrad» einen Offizier spielt.

Er sehe das rund 30 Millionen US-Dollar (22,2 Millionen Euro) teure Drama über die Schlacht in der Wolgastadt auch als Würdigung sowjetischer Weltkriegsopfer, sagte Kretschmann. «Die Russen haben mit wahnsinniger Leidensbereitschaft die Welt vor Hitler bewahrt», betonte der 1962 in Dessau (Sachsen-Anhalt) geborene Schauspieler. Die Westalliierten seien erst später in den Krieg eingestiegen.

«Stalingrad»-Trailer

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen