Film : Johnny Knoxville ist «Bad Grandpa»

Johnny Knoxville gibt den Opa. Sean Cliver/Paramount Pictures/MTV Films
Johnny Knoxville gibt den Opa. Sean Cliver/Paramount Pictures/MTV Films

Der sehr alte, dafür aber auch mindestens genauso lüsterne Rentner Irving Zisman fährt mit seinem Enkel und seiner toten Frau durch die USA.

shz.de von
21. Oktober 2013, 10:33 Uhr

So viel zum Inhalt von «Jackass: Bad Grandpa», dem neuen Film mit Johnny Knoxville (berühmt durch die Serie «Jackass»), in dem der 42-Jährige sein Alter auf 86 mehr als verdoppelt und dank großer Make-up-Leistung dabei sogar glaubwürdig rüberkommt. Ziel des Roadmovies: die Passanten in Amerikas Städten schocken und den Kinobesuchern vor lauter Fremdschämen die Röte ins Gesicht treiben. Gedreht wurde das Ganze mit versteckter Kamera - Ekel, Wut und Stirnrunzeln der Menschen sind also echt.

(Jackass: Bad Grandpa, USA 2013, 92 Min., FSK ab 12, von Jeff Tremaine, mit Johnny Knoxville, http://www.jackass-film.de/)

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen