zur Navigation springen

Film : «Hasta la Vista, Sister!»: Schwestern teilen alles

vom

Kuba als Kulisse voller Klischees: Die Komödie «Hasta la Vista, Sister!» lässt zwei schottische junge Frauen auf die Zuckerrohrinsel reisen, um dort die Asche ihres Vaters zu verstreuen und um mehr über die eigene Vergangenheit zu erfahren.

shz.de von
erstellt am 26.Aug.2013 | 12:15 Uhr

Auf ihrer Reise müssen die Schwestern allerlei Abenteuer bewältigen, vor allem in Liebesdingen. Dabei finden sie nicht nur Antworten auf die Fragen nach den eigenen familiären Wurzeln. Sie finden vor allem zu sich selbst.

Der Regisseur John Roberts schickt seine gut aufgelegten Hauptdarstellerinnen Eva Birthistle und Charity Wakefield anfangs im Stil einer hintergründigen Sozialsatire durch den alltäglichen Wahnsinn eines bürgerlichen Daseins. Mit Fortschreiten der Handlung wandelt sich der Film jedoch mehr und mehr zur Komödie leichtester Art.

Hasta la Vista, Sister!, Kuba, Großbritannien 2012, 100 Minuten, FSK ab 6 , von John Roberts, mit Eva Birthistle, Charity Wakefield

Hasta la Vista, Sister!

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen