zur Navigation springen

Geschichte : Erster amerikanischer Anti-Nazi-Film wieder aufgetaucht

vom

Der erste amerikanische Propagandafilm gegen das Naziregime in Deutschland ist in der belgischen Cinemathek in Brüssel wieder aufgetaucht.

shz.de von
erstellt am 24.Sep.2013 | 10:43 Uhr

Der 55 Minuten lange Streifen «Hitlers Schreckensherrschaft» («Hitler's Reign of Terror») aus dem Jahr 1934 wurde in einer Büchse gefunden, die vermutlich seit 1939 unbeachtet im Archiv lag, bestätigte die Cinemathek. Es handele sich um die einzige bekannte Kopie. Der Film wird am 28. Oktober im Museum of Modern Art (MoMA) in New York erstmals wieder öffentlich gezeigt.

Der vom Industriellen-Erben Cornelius Vanderbilt jr. 1933 gedrehte Film ist eine Mischung aus Dokumentaraufnahmen und nachgestellten Szenen - unter anderem einer kurzen Begegnung Vanderbilts mit Hitler am Abend dessen Wahlsiegs 1933. Der Film sei vor allem historisch interessant, aber eher schlecht gefilmt und schlecht geschnitten, hieß es in der Cinemathek.

Der Streifen sei 1934 erstmals in New York gezeigt worden, dann aber wegen Protesten des deutschen Botschafters in der Versenkung verschwunden. Bei der in Brüssel gefundenen Version handele es sich um eine Fassung von 1939, die aber wegen der deutschen Invasion Belgiens vom Mai 1940 offenbar nicht mehr öffentlich gezeigt worden sei.

MoMA zum Film

Belgisches Fernsehen zum Fikm

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen