Film : Deutsche Kurzfilmpreise in Berlin verliehen

Sechs höchst unterschiedliche Kurzfilme sind mit dem Deutschen Kurzfilmpreis 2013 ausgezeichnet worden. Die Verantwortlichen erhielten die mit insgesamt 275 000 Euro dotierte Ehrung am Donnerstagabend bei einer Gala in Berlin.

shz.de von
18. Oktober 2013, 07:47 Uhr

Der Preis wird aus dem Etat von Kulturstaatsminister Bernd Neumann (CDU) zur Förderung des deutschen Films vergeben.

In verschiedenen Kategorien mit Gold ausgezeichnet wurden «Short Film» von Olaf Held, «Sunny» von Barbara Ott, der Dokumentarfilm «Reality 2.0» von Victor Orozco Ramirez, der Animationsfilm «Sonntag 3» von Jochen Kuhn und der Experimentalfilm «Forst» von Ulu Braun. Für diese Produktionen gab es jeweils 30 000 Euro. Der mit 20 000 Euro dotierte Sonderpreis für einen längeren Spielfilm ging an «Continuity» von Omer Fast.

Die ausgezeichneten Filme gehen im kommenden Jahr bundesweit auf die «Deutsche Kurzfilmpreis Kinotournee». Insgesamt waren zwölf Filme nominiert. Auch die nicht ausgezeichneten Werke erhielten eine Nominierungsprämie von 15 000 Euro.

Einzelheiten zum Preis

Kurzfilmtournee

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen