zur Navigation springen

Film : «Cesars Grill»: Doku zwischen Ecuador und Deutschland

vom

Berlin (dpa) – Dario Aguirre, Regisseur und Autor dieser Dokumentation, ist Vegetarier und lebt in Deutschland. Darios Vater hingegen liebt Fleisch und betreibt in Ecuador ein Grillrestaurant.

shz.de von
erstellt am 30.Sep.2013 | 10:33 Uhr

Zwölf Jahre nachdem sich Dario für die Kunst entschieden hat und nach Europa gegangen ist, anstatt das Restaurant seines Vaters zu übernehmen, ruft ihn dieser an: Das Restaurant ist so gut wie pleite, Darios Vater steckt bis zum Hals in Schulden und die Miete hat er auch schon seit einiger Zeit nicht mehr gezahlt.

Also macht sich Dario auf gen Ecuador, reist zurück zu seinen Eltern, um seinem Vater bei der Rettung des Familienbetriebs unter die Arme zu greifen. Aguirres Doku erhielt beim Filmfestival Max Ophüls Preis 2013 eine lobende Erwähnung.

(Cesars Grill, Deutschland/Schweiz/Ecuador 2013, 88 Min., FSK ab 0, von Dario Aguirre)

Cesars Grill

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen