Kindernachricht des Tages Soll der Unterricht später losgehen?

Von dpa | 08.08.2022, 16:50 Uhr

Gute Nachricht für Morgenmuffel: An manchen Schulen könnte der Unterricht im neuen Schuljahr etwas später beginnen. Doch nicht jeder findet das gut.

Ausschlafen, obwohl die Ferien zu Ende sind: Was sich wie ein Traum anhört, könnte für einige Schülerinnen und Schüler Wirklichkeit werden. Im Bundesland Nordrhein-Westfalen beginnt am Mittwoch das neue Schuljahr. An den Schulen kann dann entschieden werden, wann der Unterricht beginnt, spätestens aber um neun Uhr. Eine extra Stunde Schlaf klingt für einige verlockend. Aber es gibt auch Gründe, um weiterhin früh aus dem Bett zu klettern. Hier lernst du beide Seiten kennen.

Was für einen späteren Unterrichtsbeginn spricht

Unterricht um neun Uhr? Viele Schlafforscher halten das für eine tolle Idee. Vor allem Jugendliche ab etwa zwölf Jahren kämpfen morgens mit der Müdigkeit, erklärt ein Kinder- und Jugendarzt. Ihr Schlafrhythmus verändert sich in der Pubertät. „Der Schulbeginn ab acht Uhr oder früher ist für viele dann ein großes Problem“, sagt der Experte. „Wenn man müde zur Schule geht, kann man schlechter aufpassen und sich nicht so gut konzentrieren.“

Für die meisten Jugendlichen wäre ein später Schulbeginn deswegen sinnvoll. „Dann kann man ausgeruht, fit und gut gelaunt in die Schule gehen“, so der Schlafmediziner. Und: Wer ausgeschlafen in die Schule kommt, schreibt auch eher gute Noten. 

Was gegen einen späteren Unterrichtsbeginn spricht

Der Präsident des Deutschen Lehrerverbandes hält einen späten Schulbeginn für unpraktisch. Denn: Schülerinnen und Schüler kommen dann später nach Hause. „Mehr Zeit am Morgen heißt weniger Freizeit am Nachmittag“, erklärt er. Für Hobbys bleibt dann weniger Zeit. 

Und es gibt aus seiner Sicht noch ein Hindernis: „Der Berufsalltag der Eltern passt nicht mehr zum Schulrhythmus der Kinder“, sagt der ehemalige Schulleiter. „Besonders stressig ist es, wenn das eine Kind um acht Uhr und das andere Kind um neun Uhr Schule hat.“ Viele Familien könnten dann nicht mehr gemeinsam das Haus verlassen. „Und das führt zu Chaos.“

Auch die Pläne von Bussen und Bahnen müssten angepasst werden, damit jeder pünktlich im Klassenzimmer ist.

Noch keine Kommentare