Naumburger Dom in Sachsen-Anhalt Archäologen entdecken alte Gräber unter dem Domplatz

Von dpa | 22.09.2022, 12:19 Uhr

Die Menschen in den Gräbern sind schon lange tot: ungefähr 800 bis 900 Jahre. Archäologen haben sie nun am Naumburger Dom ausgegraben.

Der Naumburger Dom ist eine bekannte große Kirche im Bundesland Sachsen-Anhalt. Weil der Domplatz erneuert werden soll, sehen sich Fachleute das Gelände vorher genau an. Dabei haben sie spannende Sachen entdeckt.

„Es gab eine Nordklausur, Reste von Gebäuden und eines drei Meter breiten Kreuzganges wurden freigelegt“, sagte ein Archäologe. Eine Klausur ist ein abgegrenzter Bereich für Mitglieder einer kirchlichen Gemeinschaft. Dorthin konnten sie sich zurückziehen, ohne gestört zu werden.

Das Gebäude wurde irgendwann abgerissen und als Friedhof genutzt. So wurden dort jetzt viele alte Gräber entdeckt. „Freigelegt wurden 80 Gräber mit den sterblichen Überresten von Frauen, Männern und Kindern“, erklärt der Fachmann.

Noch keine Kommentare