Miniaturenpark Wernigerode im Harz Winterpause für die kleinen Bauwerke

Von dpa | 08.11.2022, 15:21 Uhr | Update am 08.11.2022

Ab nach drinnen, draußen wird es zu kalt! Dieser Satz gilt gerade für manche Tiere und Menschen. Er gilt aber auch für zahlreiche Gebäude im Miniaturpark Wernigerode im Harz.

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter schafften am Dienstag die Häuser, Türme und Kirchen in den Winterraum. Dazu hoben sie etwa 60 Miniatur-Bauwerke auf Rollwagen oder fuhren sie mit einem Gabelstapler hinein. Dann kamen sie auf den Dachboden eines großen Gebäudes auf dem Gelände.

In den kommenden Monaten werden diese Nachbauten von bekannten Gebäuden nach und nach gereinigt, repariert und neu gestrichen.

Auch die kleinen Dampfloks auf dem Gelände kommen nach drinnen für einen Check. Nur die großen Mini-Gebäude wie etwa die Schlösser müssen über den Winter draußen bleiben. Sie bekommen dort einen Schutz gebaut.

Noch keine Kommentare