Schätze aus dem Münzkabinett im Karlsruher Schloss Eine Ausstellung zeigt Gold aus dem Rhein

Von dpa | 23.09.2022, 15:58 Uhr | Update am 23.09.2022

Goldgräber kennst du vielleicht aus Geschichten. Doch es gibt sie auch in Wirklichkeit. In Deutschland ist die Suche nach dem wertvollen Edelmetall heute für die meisten Menschen nur ein Hobby. 

Goldwaschen am Fluss

Doch früher konnte das Goldwaschen vielen Menschen ein zusätzliches Einkommen einbringen. Entlang des Rheines haben Menschen schon seit der Antike versucht, Gold aus dem Fluss zu holen. Das zeigt ab Samstag eine Ausstellung im Karlsruher Schloss. Sie heißt: „Rheingold - Rohstoff aus dem Fluss“.

Goldschätze in einer Ausstellung in Karlsruhe

Das Schloss befindet sich in der Stadt Karlsruhe im Bundesland Baden-Württemberg. Dort können Besucher Schätze aus dem Münzkabinett sehen. Darunter sind eine Medaille und ein Dukat, also eine Goldmünze, des Großherzogs Ludwig von Baden.

Aber es gibt auch historische Geräte, Materialproben und Bilder. Sie zeigen, wie am Rhein über Jahrhunderte Gold gewaschen wurde.

Noch keine Kommentare