Forschung an der Universität Durham Babys im Bauch schmecken etwas

Von dpa | 23.09.2022, 11:22 Uhr

Dass Babys ihren Brei manchmal ausspucken und das Gesicht verziehen, erlebt man häufiger. Forschende haben jetzt herausgefunden: So ähnlich läuft es schon früher ab. Bereits im Bauch der Mutter reagieren Babys auf bestimmte Geschmäcker.

Tests mit Geschmacks-Kapseln

Die Fachleute hatten dazu Tests gemacht: Einige schwangere Frauen schluckten Kapseln mit Geschmack von Karotten. Andere nahmen Kapseln mit dem Geschmack von Kohl ein. Kurze Zeit später machten die Fachleute mit Ultraschall-Technik Bilder von den Babys im Bauch.

Bilder von lächelnden Babys bei Karotten

Das Ergebnis: Bei Karotten zeigten die Babys ein eher lächelndes Gesicht. Bei Kohl war es ein eher weinendes Gesicht. Zum Vergleich gab es auch eine Gruppe, die keine Kapseln schluckte. 

Die Fachleute erforschen das aus einem bestimmten Grund. Sie nehmen an: Was schwangere Frauen essen, hat Einfluss darauf, was ein Kind später mag. Wenn die Mutter also in der Schwangerschaft mehr Kohl isst, könnte es auch dem Baby später besser schmecken.

Noch keine Kommentare