Herbst im Wald Die Pilz-Suche geht los

Von dpa | 20.09.2022, 13:45 Uhr

Langsam sprießen die Pilze aus dem feuchten Boden. Manch einer trägt einen großen Hut. Andere präsentieren ein kleines Hütchen auf einem klobigen Stamm. Die aktuelle Feuchtigkeit lässt Pilze gut wachsen. Wozu Pilze im Wald wichtig sind, erfährst du hier.

Für einige Menschen bedeutet das: Die Suche geht los! Im Wald halten sie Ausschau, etwa nach Steinpilzen und Maronen. Daraus bereiten sie sich dann Essen zu, etwa eine Pilzpfanne oder ein Pilzrisotto.

Weitere Gartentipps für den Herbst finden Sie in unserer Playlist Querbeet

Vorsicht vor giftigen Pilzen

Wer sich nicht auskennt, sollte vor dem Essen eine Pilz-Beratungsstelle fragen, ob die gesammelten Pilze essbar sind. Denn einige Giftpilze können essbaren Pilzen stark ähneln.

Pilze und Pflanzen brauchen einander

Wichtig ist zudem: Immer ein paar Pilze stehen lassen. Denn der Wald braucht sie. Viele Pilze sind in der Erde mit den Wurzeln von Pflanzen verbunden. Sie helfen den Pflanzen beim Wachsen. Im Gegenzug bekommen sie von den Pflanzen Zucker. Beide sind voneinander abhängig. Eine Expertin sagt: „Es geht nicht ohne die Pilze.“

Noch keine Kommentare