Karten für Kinder Aua, Elend, Pups: die lustigsten Ortsnamen in Deutschland

Von Daniel Benedict | 17.03.2022, 05:00 Uhr

Landkarten gehören nicht zur beliebtesten Kinderlektüre. Ein tolles Sachbuch ändert das – mit Deutschlands lustigsten Ortsnamen wie Pißdorf, Oberhäslich und Pups.

Wenn im Erdkunde-Unterricht stumme Karten ausgefüllt werden, wird es im Klassenzimmer buchstäblich still: Geographie finden viele Kinder fad.

Spannende Landkarten

Dabei sind Landkarten hochunterhaltsam. 25 besonders gute haben Birk Grüling und Tine Schulz für ihren Kinderatlas „Am Arsch der Welt“ entworfen. Vom Trivialwissen bis zur politischen Bildung ist alles dabei. Es gibt Karten über verrückte Gesetze (Kussverbot für Schnurrbartträger in Eureka), über höchste, heißeste und lauteste Orte und über die internationalen Lautäußerungen von Tieren. (Dänische Enten machen nicht Quack, sondern „Rap“. Haha!) Die Doppelseite zu den mythischen Monstern der Welt informiert über Nessie, Bigfoot – und über den Mapinguari, einen übelriechenden Urwaldgiganten, hinter dem Kenner das ausgestorbene Riesenfaultier vermuten.

Zugleich versammelt das Buch harte Fakten vom Klimawandel bis zu Mädchenrechten. Seinen Titel verdankt es der Karte zum globalen Zugang zu Toiletten. Die Seite zu Krieg und Frieden illustriert – topaktuell – die russische Kampfkraft. Und weil Putins Aggression schon mit der Annexion der Krim begonnen hat, gibt es auf der Seite zu Kindern auf der Flucht auch einen Eintrag zur Ukraine.

Deutschlands lustigste Ortsnamen

Und selbstverständlich versammelt das Buch auch den Klassiker des Kartenvergnügens, mit dem wir auch Sie in diesen Beitrag gelockt haben: Deutschlands lustigste Ortsnamen. Weil es davon so viele gibt, schreiben wir jetzt einfach die allerbesten ab.

Birk Grüling, Tine Schulz: „Am Arsch der Welt und andere spannende Orte. 25 Landkarten für hellwache Kinder“. Klett Kinderbuch Verlag, 64 Seiten, 18 Euro. Hier finden Sie eine Leseprobe.

Eine Auswahl von Deutschlands lustigsten Ortsnamen

Deprimierende Ortsnamen

  • Aua (Hessen),
  • Elend (Sachsen-Anhalt),
  • Kummer (Mecklenburg-Vorpommern),
  • Jammer (Mecklenburg-Vorpommern),
  • Sorge (Sachsen-Anhalt),
  • Schmerz (Sachsen-Anhalt),
  • Verlorenort (Brandenburg).

Ortsnamen für den Fäkalhumor

  • Kakeldütt (Mecklenburg-Vorpommern),
  • Pißdorf (Sachsen-Anhalt),
  • Kloo (Bayern),
  • Unterkaka und Oberkaka (Sachsen-Anhalt),
  • Rotzendorf (Bayern),
  • Kotzenbüll (Schleswig-Holstein),
  • Kotzen (Brandenburg),
  • Meinkot (Niedersachsen),
  • Kothausen (NRW),
  • Pups (Bayern).

Kulinarische Ortsnamen

  • Süßen (Baden-Württemberg),
  • Kuchen (Baden-Württemberg),
  • Linsengericht (Hessen),
  • Wassersuppe (Brandenburg),
  • Kuhbier (Brandenburg),
  • Kuhfraß (Thüringen),
  • Faulebutter (NRW).

Versaute Ortsnamen

  • Busenhaus (Baden-Württemberg),
  • Busendorf (Brandenburg),
  • Hodenhagen (Niedersachsen),
  • Sack (Niedersachsen).

Ortsnamen, die noch andere Orte bezeichnen

  • Welt (Schleswig-Holstein),
  • Übersee (Bayern),
  • Afrika (Brandenburg),
  • Brasilien, (Schleswig-Holstein),
  • Texas (Niedersachsen),
  • Amerika (Sachsen),
  • Kalifornien (Schleswig-Holstein)

Rufschädigende Ortsnamen

  • Laußig (Sachsen),
  • Oberhäslich (Sachsen),
  • Oberbillig (Rheinland-Pfalz),
  • Langweiler (Rheinland-Pfalz),
  • Irrhausen (Rheinland-Pfalz).

Ortsnamen für den schwarzen Humor

  • Bösenhausen (Niedersachsen),
  • Killertal (Baden-Württemberg),
  • Leichendorf (Bayern),
  • Galgen (Bayern),
  • Sargleben (Mecklenburg-Vorpommern).
Noch keine Kommentare