Entlaufene Hunde Tierische Angst vor Böllern

Von dpa | 05.01.2023, 14:54 Uhr

Viele Menschen begrüßen das neue Jahr mit wilden Partys und einem großen Feuerwerk. Deswegen kann es an Silvester extrem laut werden. Viele Tiere finden das richtig schlimm. „Für Tiere bedeutet die Silvesterböllerei einfach nur enormen Stress“, sagt eine Mitarbeiterin des Vereins Tasso. Der Verein hilft Menschen, ihre vermissten Tiere wiederzufinden. 

Hunde etwa bekommen oft Angst und wollen sich verstecken. Aus Panik laufen einige dann einfach weg. Der Verein Tasso zählte an Silvester und Neujahr über 660 entlaufene Hunde. Das teilte der Verein jetzt mit. Vor allem in der Zeit zwischen Mitternacht und ein Uhr nachts hätten viele Tierhalter ihren Hund als vermisst gemeldet.

Das ist ein Grund, weshalb viele Menschen für ein Böllerverbot an Silvester sind. Andere Gründe sind der Müll, Feinstaub und Verletzungen.

Noch keine Kommentare