Hörbuch Eine Maus reist durch Europa

Von dpa | 18.02.2020, 17:48 Uhr

Von München über die Schweiz nach Paris und über die See nach England und Hamburg – Mausejunge Stefan kommt herum.

Auf dem Münchner Hauptbahnhof sucht der Mausejunge Stefan nach Krümeln. Dabei landet er aus Versehen in einem Zugwaggon, der sich dann in Bewegung setzt. Nach dem ersten Schreck findet Stefan Gefallen am Zugfahren. Es ist warm, auf den Boden rieseln Essensreste herab und Katzen gibt es auch keine.

Weil der Maus das Reisen so viel Spaß macht, fährt sie gleich noch in die Schweiz. Das Land soll ja ein Paradies für Mäuse sein. Gelten sie dort nicht als angesehene Facharbeiter, weil sie die Löcher in den Schweizer Käse nagen? Leider ist Stefan da auf eine Lügengeschichte hereingefallen. Das erklärt ihm sein neuer Freund, der Mäuserich Wilhelm.

Überhaupt macht die Sauberkeit in der Schweiz die Futtersuche schwierig. Besser ist da die Stadt Paris in Frankreich, wo die Menschen immerzu Baguette knabbern. Wenn nur nicht die Horden von hungrigen Katzen wären! Stefan und Wilhelm reisen weiter nach England, wo sie in einem Zirkus auftreten. Auf dem Schiff geht es nach Hamburg – und irgendwie bestimmt auch wieder nach Hause. Denn trotz aller Abenteuerlust vermisst Stefan seine Familie.

Julian Greis liest „Die Zugmaus“ und zeigt dabei sein ganzes Können. Er spricht Schwyzerdütsch, also so wie Menschen in der Schweiz sprechen. Dann liest er mit französischem und englischem Akzent, und sogar auf Hamburger Platt.

Uwe Timm, „Die Zugmaus“. Ab 7 Jahren. 1 CD mit 85 Minuten Laufzeit. 10 Euro. Verlag: Silberfisch.