Buchtipp Die Gans, die sich vorm Kochtopf drückt

Von Anna Philipsen | 01.12.2014, 01:30 Uhr

Der Fuchs hat seinen zwei besten Freunden, dem Wolf und dem Wiesel, dieses Weihnachten ein ganz besonderes Fest versprochen.

Er braucht nicht lange, um auf eine äußerst leckere Idee zu kommen: Er muss unbedingt eine Weihnachtsgans besorgen, die dann am Heiligabend gebraten wird.

So schleicht sich der Fuchs zum Hof, um sein Festmahl zu stehlen. Als er mit der Gans in seinem Fuchsbau ankommt, ist jedoch alles anders als gedacht. Die Gans ist empört, dass das Wohnzimmer so dreckig ist. Und dass die drei Freunde sich vor dem Essen nie die Hände waschen, passt ihr auch gar nicht. So beschließt sie, den Tieren erst einmal ordentliche Manieren beizubringen. Sie zeigt ihnen, wie man richtig kocht, putzt und bastelt. Die Tiere verstehen sich von Tag zu Tag besser und keiner kann sich mehr vorstellen ihre Freundin, die Gans, zu essen.

Die Geschichte über die Weihnachtsgans, die sich selbst vor dem Kochtopf rettet, ist mal eine ganz andere Weihnachtsgeschichte.

Nathalie Dargent, „Wie sich die Weihnachtsgans vor dem Ofen rettete“. Ab 4 Jahren. 32 Seiten. 12,95 Euro. Verlag: arsedition.