zur Navigation springen

Junge Wirtschaft : Wir gründen einen Buchverlag

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Vier Mädchen aus Wewelsfleth sind wohl Deutschlands jüngste Verlegerinnen. Morgen erscheint ihr erstes Taschenbuch „Elfentraum und Wichtelwunsch“.

shz.de von
erstellt am 06.Feb.2014 | 03:06 Uhr

Wisst ihr, wie ein Buch entsteht? Rosa-Marie Hellerich (8), Johanna Marschall (7), Chantal Otto (8) und Lea Sophie Cybula (8) kennen sich da sehr gut aus. Die vier Mädchen aus Wewelsfleth, einem Dorf im Kreis Steinburg, sind nämlich Deutschlands jüngste Verlegerinnen. Sie haben in einem Projekt ihrer Grundschule den „Buchstabenverlag“ gegründet und halten nun ihr erstes Buch von Kindern für Kinder in Händen. Der Titel „Elfentraum und Wichtelwunsch“ sagt schon viel über den Inhalt der schönen Geschichten aus.

Die vier Mädchen haben ihre Mitschüler und alle Kinder, die Spaß am Schreiben haben, am Anfang des Schuljahres aufgerufen, sich Geschichten auszudenken und einzusenden. Auch die Verlegerinnen selbst machten sich ans Schreiben. „Das hat mir am meisten Spaß gebracht“, erzählt Rosa-Marie. 16 Geschichten haben die Mädchen für ihr erstes Taschenbuch ausgewählt.

Damit aus den Geschichten ein Buch werden konnte, mussten sie Sponsoren suchen. Menschen davon zu überzeugen, dass sie für das Buch-Projekt spenden sollen, fanden die Mädchen spannend. „Wir haben ihnen erzählt was wir machen“, berichtet Lea Sophie. Und sie haben ihre Werbung mit einer Einladung verbunden. Johanna: „Wir haben gefragt, ob sie zur Eröffnung kommen möchten.“ Damit meint sie die öffentliche Buchpräsentation, der die Vier jetzt ganz aufgeregt entgegenfiebern. Morgen um 16 Uhr erwarten sie ganz viele Gäste zur Premiere im Wewelsflether Pastorat.

Vom Geschichtenschreiben bis zur Präsentation gab es viel zu tun. Zuerst mussten die Geschichten von einer Lektorin bearbeitet werden. Dazu steht den jungen Verlegerinnen mit Birgit Rentz aus Itzehoe ein Profi zur Seite. Die 14-jährige Justine Hübner hat die Illustrationen gezeichnet. Jürgen Marschall hat das Buch gestaltet. Wie der Umschlag aussehen soll, haben die Verlegerinnen natürlich selbst entschieden. Für die letzten Seiten haben sich die drei etwas Besonderes ausgedacht – linierte Seiten. „Da können Kinder selber eine Geschichte schreiben“, erzählt Chantal.

Viele Kinder und auch Erwachsene haben schon angekündigt, dass sie das Buch haben wollen. Deshalb haben sie schon mehr gedruckt, als ursprünglich geplant: 125 Stück.

Mit der Buchpräsentation endet ein Schulprojekt, von dem die Verlegerinnen richtig begeistert sind. „Ich fand alles ganz toll“, sagt Chantal. Und Rosa Marie erklärt: „Wir haben uns vorgenommen, den Buchstabenverlag weiterzuführen.“ „Wir planen ein Kinderkrimibuch“, verrät Lea. „Mit Ratekrimis!“, ergänzt Johanna. Dazu haben sie schon jede Menge Ideen.

„Das kostet wieder ganz viele Gummibärchen“, sagt Anja Marschall. Sie hat das Projekt geleitet und will die Kinder auch weiterhin unterstützen – nicht nur mit Gummibärchen.

Das Buch ist im Sekretariat der Grundschule Wilstermarsch am Standort Wewelsfleth erhältlich und kostet 4,50 Euro. Eine Bestellung ist auch über E-Mail info@anja-marschall.de möglich. Der Erlös kommt den Kindern der Grundschule Wilstermarsch zugute.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert