zur Navigation springen

Natur : Winzig kleine Algen machen das Meerwasser schaumig

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Wenn Wasser auf den Strand läuft, sieht es oft schaumig aus. Schuld daran ist eine bestimmte Algen-Art, die Schaum-Alge. Sie ist winzig klein. Wir sehen also nicht, wie sie im Wasser schwimmt. Wird sie auf den Sand gespült, geht sie kaputt. Dann setzt sie frei, was in ihr ist. Das ist zum Beispiel Eiweiß.

„Und dann passiert etwas Ähnliches wie bei Seife und Spülmittel. Oder mit Eiweiß. Wenn man schnell rührt, entsteht Schaum“, sagt ein Experte. Genauso ist es, wenn eine Welle auf das Eiweiß der Alge schlägt. Manchmal entsteht besonders viel Schaum, der auch liegen bleibt. Dann bilden sich richtige Schaumberge. Sie sind nicht giftig. Aber sie stinken ein bisschen und sind etwas klebrig.

zur Startseite

von
erstellt am 15.Mai.2014 | 01:48 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert