zur Navigation springen

Buchtipp : Wie Mathilda den Frosch zum Aufblasen bringt

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

shz.de von
erstellt am 02.Mär.2015 | 01:01 Uhr

Mathilda und ihre Familie staunen nicht schlecht, als sie ein Glas mit Bohnen öffnen: Ein Frosch springt heraus und behauptet, er wäre ein echter Prinz.

Der Großmaulfrosch erzählt, dass er viele Jahre in diesem Glas saß und darauf gewartet hat, gefunden zu werden. Und nun ist er bei Familie König angekommen. Die Königs sind aber gar nicht adelig, sie sind ganz normale Bewohner einer kleinen Stadt. Das alles interessiert den neuen Mitbewohner allerdings gar nicht, er möchte geküsst werden und das bitte von einer der Königstöchter.

Sein Wunsch soll in Erfüllung gehen: Mathildas große Schwester erbarmt sich und drückt die Lippen auf das schleimige, grüne Tier. Doch was nach dem Kuss passiert, ist ganz und gar nicht wie erwartet: Der Frosch verwandelt sich nicht in einen Prinzen, sondern bläht sich auf. Jetzt muss die kleine Mathilda eine Lösung finden!

Das Beste an dem Buch „Mathilda und der Großmaulfrosch“ sind die Bilder. Sie sind sehr liebevoll gezeichnet. Die ganze Geschichte ist witzig und endet komplett unerwartet. Es ist ein tolles Buch zum Vorlesen.

Brigitte Endres, „Mathilda und der Großmaulfrosch“.

40 Seiten. 14,90 Euro. Verlag: Nilpferd in Residenz.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen