Politik : Wer soll nun regieren?

Winfried Kretschmanns  Grüne haben in Baden-Württemberg die meisten Stimmen, brauchen aber auch Partner zum Regieren.
1 von 3
Winfried Kretschmanns Grüne haben in Baden-Württemberg die meisten Stimmen, brauchen aber auch Partner zum Regieren.

Am Sonntag wurde in drei Bundesländern gewählt. Nun brauchen die Sieger politische Freunde, um regieren zu können.

shz.de von
15. März 2016, 01:33 Uhr

Wenn eine Partei bei einer Wahl die meisten Stimmen bekommt, sagt man: Sie gewann die Wahl. Das haben bei den Landtags-Wahlen am Sonntag gerade diese Parteien: in Baden-Württemberg die Grünen, in Rheinland-Pfalz die SPD und in Sachsen-Anhalt die CDU.

Diese Parteien regieren deshalb aber nicht gleich los. Sie suchen sich erst andere Parteien, mit denen sie sich zusammentun. Man sagt dazu auch: Sie suchen Koalitions-Partner.

Das Wort Koalition kommt aus der lateinischen Sprache und heißt auf Deutsch etwa Zusammenschluss. Die Parteien machen das, damit sie dann die Mehrheit bilden. So schaffen sie es etwa leichter, neue Gesetze durchzusetzen.

Eine Koalition zu bilden, ist für die Parteien, die gerade gewannen, gar nicht einfach. Denn in allen drei Bundesländern klappen die Koalitionen, wie sie bisher waren, nicht mehr. Die Parteien müssen sich also neu zusammenwürfeln. Das bedeutet: Sie müssen miteinander verhandeln. Das ist oft schwer, weil Parteien unterschiedliche Vorstellungen haben können. Sie müssen sich aber irgendwie zusammenraufen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen