Kinder : Wer bekommt wie viel Taschengeld?

Ältere Kinder bekommen oft mehr Taschengeld.
Foto:
Ältere Kinder bekommen oft mehr Taschengeld.

shz.de von
12. August 2014, 01:33 Uhr

Kinder in Deutschland bekommen immer mehr Geld, über das sie entscheiden dürfen. Forscher wollten von Mädchen und Jungen wissen, wie viel Taschengeld sie bekommen. Und sie haben festgestellt, dass es mehr geworden ist. Im Schnitt bekommt jedes Kind zwischen sechs Jahren und 13 Jahren 29 Euro im Monat. Vor zehn Jahren waren es 18 Euro. Im Schnitt bedeutet: Die einen bekommen mehr Geld, die anderen weniger. Die Forscher haben alle Beträge zusammengerechnet, die sie kannten. Danach haben sie die Summe durch die Zahl der Kinder geteilt. Das Ergebnis ist der Durchschnitt. Vielleicht hast du ältere Geschwister, die mehr Geld bekommen als du. Nicht ärgern, das ist völlig normal. Es gibt große Unterschiede zwischen den Altersgruppen. Die Sechs- bis Siebenjährigen bekommen im Schnitt 14 Euro. Die 12- bis 13-Jährigen 50 Euro.

zur Startseite

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert