zur Navigation springen

Verbrechen : Wenn Tiere aus dem Zoo verschwinden

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

shz.de von
erstellt am 17.Feb.2017 | 01:00 Uhr

Im Zoo laufen viele Tiere herum, die wir am liebsten direkt mit nach Hause nehmen würden. Doch eigentlich weiß jeder: Ein Tier aus dem Zoo als Haustier zu halten, ist eine schlechte Idee. Denn viele Tiere brauchen spezielles Futter und sind ohne Artgenossen oft unglücklich. So geht es auch den Humboldt-Pinguinen. Sie leben am liebsten in Gruppen und gehen gemeinsam auf die Jagd nach Fischen. Auch in einem Zoo in der Stadt Mannheim leben mehrere der Tiere zusammen. Doch der Zoo stellte vor kurzem fest: Ein Pinguin fehlt. Die Polizei und der Zoo meinen, dass jemand ihn geklaut hat. Gestern fanden sie das Tier tot in der Nähe des Zoos.

Auch in anderen Zoos haben Diebe schon Tiere gestohlen. Die Diebe haben es besonders auf Vögel und Reptilien abgesehen. Oft verkaufen sie die Tiere dann. Auch wenn das verboten ist, zahlen manche Menschen viel Geld für exotische Tiere. Wer den Pinguin aus dem Zoo in Mannheim geklaut hat, weiß man nicht.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen