Fußball : Wenn der Vater gegen den Sohn antritt

Am Samstag trifft Trainer Andreas Petersen auf seinen Sohn Nils Petersen.
Am Samstag trifft Trainer Andreas Petersen auf seinen Sohn Nils Petersen.

Das wird spannend: Trainer Andreas Petersen wird zur Konkurrenz für seinen Sohn Nils Petersen, der für den SC Freiburg spielt.

shz.de von
10. August 2017, 16:26 Uhr

Oft feuern Väter ihre Kinder beim Fußball von der Seitenlinie an. Andreas Petersen wird das am Wochenende bestimmt nicht machen. Er trainiert den Fußball-Verein Germania Halberstadt. Sein Sohn Nils spielte früher auch für den Club.

Mittlerweile ist Nils Petersen Fußball-Profi beim SC Freiburg. Die beiden Vereine spielen am Samstag im DFB-Pokal gegeneinander. Bei diesem Wettbewerb treten Mannschaften aus verschiedenen Ligen gegeneinander an.

Germania Halberstadt spielt normalerweise in der Regionalliga, also drei Ligen tiefer als die Freiburger. Manchmal kommt es aber vor, dass sich die Außenseiter gegen die Profis durchsetzen. Andreas und Nils Petersen freuen sich auf die besondere Begegnung.„Ein Traum geht in Erfüllung“, sagte der Sohn, nachdem die Spielpaarung ausgelost worden war. Ein Spiel gegen den eigenen Papa sei eine tolle Geschichte.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen